Beitragsseiten

Verwaltungsgemeinschaft "Tor zur Dübener Heide"

Gräfenhainichen, die ehemalige Kreisstadt, geprägt vom Braunkohletagebau und seiner Reparaturindustrie, mit einer fast einhundertdreißigjährigen Tradition des Buchdruckes, befindet sich im Aufbruch zu einer charmanten Kleinstadt.
Die Möglichkeit, die die Umgestaltung der Tagebaulandschaft zu einem Gebiet, das durch Freizeit und Erholung, Natur- und Landschaftsschutz bestimmt wird, werden zielgerichtet genutzt.
Wer Natur und Ruhe, Pferdesport, Tennis und Wassersport, Dessau - Wörlitzer Kulturlandschaft und Industrielles Gartenreich sowie Reformation und Bauhaus mag, wird sich hier prächtig erholen können.
Und nicht nur das. Gräfenhainichen wird als Wohnstandort und als Standort für Klein- und Mittelbetriebe immer interessanter.
Überzeugen Sie sich selbst.
  • Lage: ca. 20 -25 km südwestlich von Lutherstadt Wittenberg, südöstlich von Dessau und nordöstlich von Bitterfeld am Rande der Dübener Heide
  • Entfernungen: Mit dem Auto 90 min bis zur Hauptstadt Berlin; 45 min bis Leipzig und Halle
  • Fläche: 15.887 ha
  • Einwohner: 31.12.2012 - 12.528
  • Seit 01.01.2011 ist Gräfenhainichen eine Einheitsgemeinde mit den Ortsteilen Jüdenberg, Möhlau, Schköna, Tornau, Zschornewitz

     

Vorherige Ort   Ortregister  Nächste Ort

 

Go to top